skip_navigation

Neu: Stationäre Dosiereinheit minimiert Auswascheffekt

Mit einer Neuheit entspricht Bühler Technologies einmal mehr höchsten Ansprüchen in der Emissionsanalyse.

 

Viele kennen das Problem: Für die extraktive Analyse von Prozess- und Emissionsgasen ist die zuverlässige und konstante Reduzierung der Messgas-Feuchte unverzichtbar. Doch die Lösung der Feuchte-Reduzierung durch Kühlung führt zu einem Konzentrationsverlust der wasserlöslichen Messgaskomponente (beispielsweise SO2).

Der neu entwickelten stationären Säuredosiereinheit gelingt es, diesen Auswaschungseffekt zu minimieren. Dazu wird eine vorgemischte Säure zur Sättigung des ausgefallenen Wassergehalts mit konstanter Förderleistung in den Wärmetauscher eindosiert. Ein Blechhalter ermöglicht die Montage der kompletten Einheit an die Wand. Der modifizierte Deckel erleichtert den Anschluss zu dem Säurebehälter, den Bühler Technologies dazu anbietet. Die spezifisch konzipierten Anschlussadapter an der Dosierpumpe und den Wärmetauschern sorgen für eine geringe Vorlaufzeit der Säureführung in der Dosierleitung. Ein kapazitiver Sensor zur Niveauüberwachung der Säure rundet das Konzept der Entwickler von Bühler Technologies ab.

Für weitere Informationen zur neuen stationären Dosiereinheit klicken Sie hier. Auf dieser Seite finden Sie auch Ansprechpartner für Fragen zu Details.

Zurück
Stationäre Dosiereinheit